Wie versprochen schreibe ich heute von meinem Besuch im Windows Phone 7.5 Hotel. Der Abend gestern war wirklich einmalig, das Event echt super und die Location mehr als passend. Nun fragt ihr euch sicherlich was denn ĂŒberhaupt los war. Ich ĂŒberlege schon den ganzen Tag wie ich das ganze Event in Worte fassen kann, mir fĂ€llt aber nichts passenderes ein als: TOTAL GENIAL!

Deshalb möchte ich euch den ganzen Abend anhand von ein paar Bildern nÀher bringen. Ich hoffe die LÀnge des Artikels schreckt euch nicht ab, nach dem Break gibt es dann mehr zu sehen.

Wie es sich gehört wurde man stilecht von den Hotelpagen begrĂŒĂŸt und zur Rezeption geleitet, wo es dann ans Einchecken ging und ich mein Nokia Lumia 800 fĂŒr den gestrigen Abend empfangen durfte. Vor dem Hotel tummelten sich mittlerweile einige Demonstranten die uns Besucher auf die paranomalen AktivitĂ€ten hinweisen wollten. Kurz darauf kamen die Ghostbusters angerannt und nahmen sich der Situation an.


Über den Abend hinweg mussten einige Aufgaben gelöst werden, das ganze Geschehen war stark an den ersten Film der Ghostbusters angelehnt. Die erste Aufgabe war es mit der Hoteldame an der Treppe Kontakt aufzunehmen, dies galt als kleine EinfĂŒhrung der, extra fĂŒr das Event, auf dem Lumia 800 installierten Windows Phone 7.5 App.

Nach jeder bewÀltigten Aufgabe gab es einen QR-Code, den man mittels Windows Phone scannen konnte um die folgende Aufgabe zu erhalten. Es folgte das Experiment zur paranormalen AktivitÀten von Peter Vankman in seinem Labor.

Im Anschluss daran musste die Protestbewegung unterstĂŒtzt werden und die Petition gegen das Spuken unterzeichnet werden. Auch ein Interview mit dem CNN Reporter vor Ort blieb nicht aus.


Die Ghostbusters hatten alle HĂ€nde voll zu tun, und untersuchten in jedem Raum die paranormalen AktivitĂ€ten. Die Szenen erinnern stark an den Film. Die schauspielerische Leistung war sehr gut, die KostĂŒme wie echt.

Auch andere Charaktere aus dem Film wurden gut umgesetzt und man hatte fast das GefĂŒhl, dass sie teilweise ernsthaft von bösen Geistern besessen waren. Auch hier kann ich wieder von GlĂŒck reden, dass die GeisterjĂ€ger vor Ort waren, wer weiß was sonst passiert wĂ€re.

Die RĂ€ume und Aufgaben waren gut gestaltet und nicht zu einfach, das TelefongesprĂ€ch mit dem roten Telefon entpuppte sich als neuer QR-Code, den man nach dem Abheben des Hörers zu sehen bekam. Die Karte von New York enthielt weitere Hinweise zu den Vorkommnissen des gestrigen Abends. In dem Popcorn Glas versteckte sich ein weiterer QR-Code, der zum ErfĂŒllen der Aufgabe nötig war und die Demonstranten machten weiterhin Werbung fĂŒr ihre Petition.

Nach dem Abend wurde mir eins klar, sollte mich irgendwann einmal ein Geist heimsuchen erinnere ich mich gerne an die Frage: „Who you gonna call?“
GHOSTBUSTERS!



Ich möchte mich hiermit noch einmal bei allen Beteiligten und Organisatoren des Events fĂŒr den gelungenen Abend bedanken und hoffe ich konnte allen die nicht dabei sein durften einen kleinen Einblick in die Geschehnisse geben. Weitere Fotos findet ihr auf der Facebook-Seite von Windows Phone Deutschland.