Laut Nokia soll HTC beim neuen One ein Mikrofon verbaut haben, welches Nokia exklusiv f├╝r seine Smartphones entwickeln lie├č. Die Finnen sind nat├╝rlich vor Gericht gegangen.

Viele wissen ja, dass ein Patentstreit in der Smartphone-Branche nichts neues ist, meist denkt man aber direkt an Samsung und Apple, welche sich in der Vergangenheit des ├Âfteren gegenseitig „bekriegt“ hatten. Nun betrifft es aber die beiden Smartphone-Hersteller Nokia und HTC, denn im neuen HTC One, dem aktuell wohl besten Android-Smartphones, ist nach Pr├╝fungen durch Nokia ein Bauteil verbaut worden, welches Nokia exklusiv in Zusammenarbeit mit einem Zulieferer entwickelt hat. Nokia zog mit dem Fall vor ein Gericht in Amsterdam und erwirkte eine einstweilige Verf├╝gung gegen HTC. Wie das Ganze sich auf den weiteren europ├Ąischen Raum auswirkt ist noch unklar. Nokia gibt zudem an, dass dies nicht der erste Fall gewesen sein, indem HTC von den Finnen abgekupfert, oder gar geklaut hat. HTC jedenfalls ist sich keiner Schuld bewusst.

Die Kollegen von Engadget sind gar der Meinung, dass der Produzent des Bauteils, also ST Electronics, das Mikrofon unrechtm├Ą├čig an HTC verkauft hat, in wiefern dies stimmt kann ich nicht einsch├Ątzen, vermutbar w├Ąre es. Nichts desto trotz ist es Fakt, dass HTC mit einer Entwicklung von Nokia wirbt und diese als „HDR Microphone“ verkauft. In Nokias Augen ist dies aber nichts weiter als ein weiterer Marketing-Begriff den sich die Taiwaner einfallen lie├čen. Nokia selbst nennt das Mikrofon wie folgt: „High Amplitude Audio Capture Microphone“.

Was haltet ihr davon? Hat HTC davon gewusst, oder ist wirklich der Zulieferer Schuld an dem Fauxpas?