Zuerst wollte ich mir einen portablen Bluetooth-Lautsprecher f├╝r mein Smartphone zulegen um dar├╝ber hin und wieder auch etwas lauter Musik und Podcasts abspielen zu k├Ânnen.

Auf meiner Suche bin ich jedoch auf ein anderes Ger├Ąt gesto├čen, welches ich mir stattdessen zugelegt habe und mit dem ich doch sehr zufrieden bin.
Die Rede ist vom LINGO Xtatic V2. F├╝r gut 30 Euro erh├Ąlt man hier nicht nur ein einfaches und handliches 5 Watt 2.1 Lautsprechersystem sondern gleich ein Ger├Ąt mit integriertem FM Radio und MP3 Player.
Das gute St├╝ck verf├╝gt zwar nicht ├╝ber Bluetooth aber es ist recht portabel und andere Ger├Ąte wie Smartphones lassen sich problemlos ├╝ber den Line-In Anschlu├č damit verbinden.

Die drei Lautsrecher werden ├╝ber den beiliegenden 3,7 Volt 1000 mAH Akku mit Strom versorgt. Der Akku ist kompatibel zum Nokia Akku „BL-5C“ und kann daher bei Bedarf recht leicht ersetzt werden.
An Anschl├╝├čen ist neben dem Line in und dem Kopfh├Âreranschlu├č sowohl ein USB Port f├╝r USB-Sticks als auch ein SD-Karten Slot vorhanden. Die Datentr├Ąger m├╝├čen in Fat16 oder Fat32 formatiert sein, damit sie gelesen werden k├Ânnen. Abgespielt werden Audiodateien, die im WAV oder MP3 Format vorliegen.

Sehr gut finde ich die gebotene Resume-Funktion. Dies bedeutet, dass nach Ausschalten des Players, beim n├Ąchsten Start an genau der gleichen Stelle weitergespielt wird, an der die Wiedergabe des Titels unterbrochen wurde. Gerade beim H├Âren von Podcasts ist diese Funktion f├╝r mich unverzichtbar. Leider funktioniert das Resume nur auf der obersten Ebene des Datentr├Ągers – Dateien die in Unterordnern liegen k├Ânnen zwar problemlos abgespielt werden, die Resumefunktion funktioniert hier mit der aktuellen Firmware jedoch leider nicht.

Das Integrierte FM Radio verf├╝gt bereits „Out of the Box“ ├╝ber einen recht ordentlichen Empfang. Sofern man das Signal nochmals verbessern will kann man dies tun, indem man ein Audiokabel in den Line-In steckt. Dieses Kabel dient dann als zus├Ątzliche Antenne. Das Radio verf├╝gt ├╝ber einen automatischen Sendersuchlauf der die gefunden Sender auch gleich abspeichert, so dass man Sie durch einfachen Tastendruck durchskippen kann. Zudem besteht die M├Âglichkeit Radiosendendungen manuell aufzunehmen. Aufnahmen im vorhinein zu programieren ist leider nicht m├Âglich. Aufgenommene Sendungen werden auf dem USB-Stick oder der SD-Karte im WAV Format abgespeichert.

Dar├╝ber hinaus kann man eine Weckzeit hinterlegen, oder das Ger├Ąt ├╝ber die ebnefalls gebotene Sleepfunktion nach einigen Minuten automatisch abschalten. Ein Mikrofon f├╝r sonstige Aufnahmen ist ebenfalls vorhanden, wird von mir allerdings nicht genutzt.

Mein Fazit:

Mich hat das Ger├Ąt zu dem Preis voll ├╝berzeugt. Der Klang ist durchaus als sehr gut zu bezeichnen, sofern man die Gr├Â├če der Lautsprecher dabei ber├╝cksichtigt.
Der Funktionsumfang des kleinen Kastens ist grandios und an der Verarbeitung habe ich nichts auszusetzen.
War das Ger├Ąt eigentlich lediglich als „Handylautsprecher“ gedacht, so nutze ich das gute St├╝ck mittlerweile haupts├Ąchlich autark.
Die wenigen Kritikpunkte die ich habe, sind die Resume-Funktion die leider nicht ├╝berall funktioniert sowie die teilweise nicht gerade sehr eing├Ąngige und manchmal etwas hackelige Bedienung, was sich aufgrund des recht kleinen Displays und den wenigen Buttons aber auch kaum vermeiden l├Ą├čt.

Alles in allem bekommt das Ger├Ąt von mir jedoch eine eindeutige Kaufempfehlung.