Weihnachten ist da und zu diesem Anlass gönnt man sich auch schon mal ein etwas teureres Geschenk. Bei mir sollte es dieses Jahr ein Lumia 820 sein.

Das weniger positive vorweg – die HardwarequalitĂ€tskontrollen scheinen bei NOKIA nicht sonderlich streng zu sein. Bei meinem ersten Lumia 820 stand das Display an einer Ecke ca. 1 mm ĂŒber den Rahmen. Man konnte es mit dem Finger auf Rahmenhöhe runterdrucken. Da sich bereits Fussel an der Stelle gesammelt haben, tauschte ich das gute StĂŒck um. Mein aktuelles 820 hat ein ordentlich verklebtes Display obwohl man auch hier merkt dass eine Seite tiefer sitzt als die andere. DafĂŒr ragt nun jedoch die Kamera auf der RĂŒckseite ca 2 mm ĂŒber den Akkudeckel. Die Kamera lĂ€ĂŸt sich mit leichtem Druck auf Höhe des Akkudeckels runterdrĂŒcken – beim ersten GerĂ€t war hier alles OK. Da ich erst Mal keine Lust mehr zum Tauschen habe, behalte ich es mal bis nach den Feiertagen und schaue mir dann an ob es sich verschlimmert hat.

Irgendwie recht ernĂŒchternd das Ganze . Ich muss gestehen, dass ich mir zu dem Preis etwas hochwertigeres vorgestellt hatte, zumal ich frĂŒher von Nokia (bsw. E72) auch anderes gewohnt war.
An dieser Stelle fĂŒr den ersten problemlosen Umtausch noch Lob und Dank an Saturn.
Abgesehen von den VerarbeitungsmĂ€ngeln noch ein paar Anmerkungen zur Hardware. Der Akkudeckelt sitzt sehr fest und macht einen stabilen Eindruck, auch lĂ€ĂŸt er sich mit etwas Geschick problemlos öffnen. Das GerĂ€t an sich ist fĂŒr ein aktuelles 4,3″ Smartphone recht schwer. Das mit 480 x 800 Pixeln doch recht niedrig auflösende Display ist fĂŒr mich kein wirklicher Hingucker aber es hat gute Blickwinkel und erfĂŒllt seinen Zweck. Den Vergleich mit dem Display meines 2 Jahre alten iPod Touch 4G verliert es aber sehr deutlich, da bsw. gerade Schriften auf dem 820 doch hĂ€ufig recht ausgefranst wirken. Die Anordnung der Hardwaretasten finde ich suboptimal. Alle Tasten befinden sich auf der rechten Seite des GerĂ€ts und sind im normalen Gebrauch gut und problemlos zu erreichen. Leider macht es die Anordnung jedoch nahezu unmöglich das Lumia in eine Standardautohalterung zu klemmen, etwa um es als Navi zu verwenden, da unweigerlich die Knöpfe mit eingespannt/eingedrĂŒckt werden.

Das positivste am ganzen GerĂ€t ist fĂŒr mich die Software – nicht nur das perfekt flĂŒssig laufende Windows Phone 8 – sondern auch die Nokia eigenen Apps gefallen mir sehr gut. Da ich Nokia Drive in Ermangelung einer passenden Lumia-Sonder-Autohalterung so schnell wohl nicht nutzen werde, kann ich ĂŒber die QualitĂ€t der Navigationslösung nicht viel berichten. Der Download und die Installation des Kartenmaterials und der deutschen Stimme verlief zĂŒgig und ohne Probleme. Nokia Musik finde ich genial – vor allem die Möglichkeit die „Radiostation“ auch offline verfĂŒgbar machen zu können, so dass man auch ohne Datenverbindung drauf los hören kann, ist einfach Spitze. Mit der Nokia App fĂŒr Panorama Fotos bin ich noch nicht so ganz klar gekommen, wobei ich da auch erst wenige Minuten mit verbracht habe. 1A funktioniert die Verbindung mit meinem Bluetooth Kopfhörer. Im Gegensatz zu Apple und iOS funktioniert hier alles reibungslos und stressfrei. Die drahtlose Verbindung ist stabil und hĂ€ngt sich nicht wie beim iPod alle paar Minuten mal auf. Man merkt, dass hier Leute mit Ahnung am Werk waren. Mit der Akkulaufzeit bin ich bislang zufrieden. Bei meinen Nutzungsgewohnheiten hĂ€lt es ca. 1,5 bis 2 Tage durch, was fĂŒr ein Smartphone ein doch eine sehr ordentliche Leistung ist.

Mein aktueller Eindruck ist noch etwas zwiegespalten. Einerseits gefĂ€llt mir die Softwareausstattung, andererseits nervt mich die VerarbeitungsqualitĂ€t und ich ĂŒberlege, ob ich es nicht nochmals umtauschen soll um dann vielleicht ein einwandfreies Produkt zu erhalten

Wie Ihr sicherlich anhand meines ersten Eindrucks merkt, bin ich derzeit nicht sehr begeistert vom Nokia 820, was hauptsÀchlich an der schlampigen Verarbeitung liegt.
Ich bin mir nicht sicher, ob ich das Lumia 820 fĂŒr die aktuell dafĂŒr verlangten 450 Euro einem Freund weiterempfehlen wĂŒrde. FĂŒr das Geld bekommt man gerade im Android Lager schon hervorragende GerĂ€te mit weit besserem Display und ebenbĂŒrtiger wenn nicht besserer Verarbeitung. Auf Seiten von Windows Phone 8 empfiehlt sich fĂŒr viele wohl eher das HTC 8x als das Lumia 820, sofern man auf die Nokia Apps ,im Gegensatz zu mir, keinen Wert legt.

Wenn Ihr Fragen zu dem GerÀt habt, nur raus damit.