Ich durfte jetzt eine Woche lang das Nokia Lumia 800 testen und möchte euch hier ein kleines Fazit zu dem GerĂ€t prĂ€sentieren. Das Nokia Lumia 800 ist das erste Windows Phone aus dem Hause Nokia und es schlĂ€gt sich im Test gegen das Samsung Omnia 7 echt gut. Die Verarbeitung und die Haptik sind klasse. Das gewölbte Display macht das Navigieren und das Arbeiten mit dem Lumia 800 einzigartig, es geht leicht von der Hand. Die Animationen von Windows Phone 7.5 Mango sind ruckelfrei und sehr schnell, was fĂŒr den 1,4 GHz Prozessor spricht. Leider fehlt noch irgendwie der Unique Selling Point bei den Nokia GerĂ€ten. Das Samsung Omnia 7 ist ein Windows Phone der ersten Generation und bis auf ein paar technische Daten unterscheidet es sich nicht großartig vom Lumia 800.
Mehr zum Test nach dem Break.

Lumia 800 – das erste Windows Phone von Nokia
Auf den ersten Blick scheint das Nokia Lumia 800 kein High-End-Smartphone zu sein. Kommen die meisten Android-Phones oder das neue iPhone bereits mit Dual-Core Prozessoren auf den Markt, so werkelt im Nokia noch ein Single-Core mit 1,4GHz Taktrate. Mit 512MB Arbeitsspeicher und einer 8 Megapixel-Kamera mit Carl-Zeiss Optik bietet es fĂŒr die heutigen VerhĂ€ltnisse eher Standardausstattung, die sich jedoch sehen lassen kann.

Technische Daten
via Techfokus.de

 

Maße/Gewicht: 116,5 mm x 61.2 mm x 12.1 mm / 142 Gramm
Betriebsystem: Windows Phone 7.5 Mango
Display: 3,7 Zoll Amoled Display mit 480 x 800 Pixeln
Prozessor: 1,4 Ghz (Single-Core)
Arbeitsspeicher: 512 MB
Speicherplatz: 16 GB/64 GB (kein SD-Karten Slot)
Kamera RĂŒckseite: 8 Megapixel-Kamera, LED Flash
Kamera Vorderseite: Keine
KonnektivitÀt: W-Lan, Bluetooth, GPS, micro-USB-2.0 HSDPA (14.4 Mb/s)
Akku: Li-Ion 1450 mA

Unterschied Omnia 7 – Lumia 800
Die Unterschiede zwischen beiden GerÀten sind nicht sehr stark. Klar kann man sagen mir gefÀllt das Lumia 800 besser als das Omnia7, aber das ist ein rein subjektiver Bewertungsgang. Objektiv betrachtet sind es neben dem Design nur sehr geringe Unterschiede zwischen beiden GerÀten:

Das Display: Beide GerÀte besitzen ein S-AMOLED Display, Nokia verbaut hier eine 3,7 Zoll Clear Black Variante mit leicht gewölbtem Glas, wobei hingegen beim Omnia 7 ein ebenes 4 Zoll Display zum Einsatz kommt.
Der Prozessor: Das Nokia punktet in Hinsicht auf den Prozessor mit dem etwas schnellerem 1,4 GHz Snapdragon S2, beim Omnia 7 taktet ein 1 GHz Snapdragon der ersten Generation, beides Single-Core Prozessoren.
Die Kamera: Fotos lassen sich mit dem Lumia 800 mit einer 8 Megapixel Kamera mit Carl-Zeiss Optik und einem Dual-LED Blitz schießen, auch hier ist das Omnia 7 einen Schritt hinter dem Nokia, da es nur eine 5 Megapixel Kamera mit einem LED-Blitz besitzt. Videos nehmen beide GerĂ€te mit einer Auflösung von 720p auf.
Weitere technische Details: Beide GerĂ€te verfĂŒgen ĂŒber 512 MB Ram, das Omnia7 hat laut Datenblatt zusĂ€tzlich noch 1 GB ROM. Zur Ablage von Fotos, Videos oder Musik stehen dem Benutzer, zumindest in Deutschland, auf dem Omnia7 sowie dem Lumia 800 16 GB an Flashspeicher zur VerfĂŒgung. Auch in Sachen KonnektivitĂ€t steht das Samsung dem Nokia in nichts nach, WLAN 802.11 b/g/n, A-GPS, Bluetooth 2.1 sowie ein Micro-USB und ein 3,5mm Klinke Anschluss sind Standard.

Das folgende Video von FatboYgw zeigt einen Geschwindigkeitsvergleich beider Smartphones am Beispiel von Survivalcraft: (Um das Video zu sehen, muss ggf. der PopupBlocker ausschaltet sein)

Hier liegt das Lumia 800 cirka 2 Sekunden vorne, und lÀdt die Welt von Survivalcraft etwas schneller.

Fazit: Das Lumia 800 ĂŒberzeugt im Test, muss nur hĂ€ufiger an die Steckdose
Die Woche mit dem Lumia 800 in der Tasche hat sehr viel Spaß gemacht, das Design und die Verarbeitung sind wirklich sehr gut, Nokia hat sich in der Materialauswahl nicht lumpen lassen und hat das GehĂ€use aus einem StĂŒck Polycarbonat geformt und alle Stellen wo Knöpfe oder Lautsprecherschlitze sitzen einzeln ausgefrĂ€st. Dadurch fĂŒhlt sich das GerĂ€t mehr nach Aluminium an als ĂŒberhaupt verbaut ist. Die Spaltmaße zwischen Display und GehĂ€use sind durch das gewölbte Glas sehr gering, man nimmt sie fast nicht wahr.
Mit Windows Phone 7.5 Mango ist das Nokia Smartphone bestens fĂŒr den Alltag gerĂŒstet und ist ein netter Begleiter fĂŒr den Tag, allzusehr sollte man aber nicht damit herumspielen, da sich dann sehr bald der Akku melden wird und geladen werden will. Dem will Nokia aber Anfang 2012 ein Ende setzen und dem Akku per Update nachhelfen.

Habt ihr das Nokia schon in der Hand gehabt? Wie findet ihr die Verarbeitung und das Design?